Junge Liberale Ems-Vechte gründen sich in Lingen neu

Es gibt wieder Junge Liberale in der Region Ems-Vechte. In Lingen haben sich am Samstag politisch interessierte liberale junge Menschen getroffen, um einen Kreisverband zu gründen.

Zu ihrem Vorsitzenden haben die JuLis einstimmig Philip Maurice (32, Lingen) gewählt. „Schön, dass wir mit unserer Initiative zur Neugründung der JuLis Ems-Vechte auf so positive Resonanz gestoßen sind. Es wird Zeit, dass es in der Region wieder mehr politische Angebote jenseits der Union gibt“, sagte der frisch gewählte Vorsitzende. Der Marketing-Experte kann bei der politischen Arbeit auf die Unterstützung eines großen Teams zählen: Aus Meppen unterstützen ihn Jonas Golkowski (Stellvertretender Kreisvorsitzender für Organisation) und Christopher Schütte (Stellvertretender Kreisvorsitzender für Programmatik). Die Abiturienten wollen eigene politische Akzente setzen und verfügen ein breites Interessenspektrum. Dies reicht vom Ausbau der Europastraße 233 über jugendpolitische Themen wie der Frage von Haftung und Ehrenamt. Marco Lindemann (24, Meppen) kümmert sich als Stellvertretender Kreisvorsitzender um die Finanzen und Julian Hannemann (17, Geeste) ist zuständig für PR & Öffentlichkeitsarbeit. Der Vorstand wird durch die Beisitzer Tim Afting, Pia Ahlers, Jan Albers, Jasha Dirks, Stephan Hanfeld, Jan Neerschulte und Alwin Terhalle unterstützt und möchte gleich mit der Arbeit loslegen.

Als erste Aktivität steht der Landeskongress der Jungen Liberalen Niedersachsen am 7./8.4.2018 in Braunschweig auf dem Programm. Hier ist jedes Mitglied der JuLis stimmberechtigt, ein Delegiertensystem wie bei anderen politischen Jungendorganisationen gibt es nicht. Von diesen niedrigschwelligen Einstiegsmöglichkeiten möchten die JuLis direkt in Braunschweig profitieren und mitdiskutieren. Weitere politische Aktivitäten auf regionaler Ebene werden folgen.